Schulsieger im Lesewettbewerb gekürt

von Gemeinschaftsschule Orscholz

63. Vorlesewettbewerb 2021/22

Mit Engagement und Lesefreude übten die Schüler*innen der Klassen 6 a - d auch in diesem Jahr fleißig, um vorbereitet und möglichst gelassen anzutreten. Die Klassensieger*innen Lilian Vergoossen, Henri Fox, Ben Spiedel und Rodi Habach machten es der Jury nicht leicht. Bei wem sitzen die Betonungen am besten? Wer zieht die Zuhörer*innen am stärksten in den Bann? Rodi, der aufgrund einer Verletzung digital dazu geschaltet wurde, gelang es im entscheidenden Moment besonders gut, den Protagonisten seines Lieblingstexts eine lebendige Stimme zu verleihen.

 „Es macht mich als Schulleiter sehr stolz zu sehen, dass wir solche starke Vorleser an unserer Schule haben!“ (Georg Dillschneider)

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank Hessen, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. und die Sparda Bank Hamburg fördern die Entscheide auf der regionalen Ebene.

Alle Klassensieger*innen durften sich am Ende des schulinternen Finales über ein Buch von der Buchhandlung „Rote Zora“ aus Merzig freuen, die wie letztes Jahr die Preise spendete. Wer mehr über das spannende Schulfinale erfahren will, kann sich auf die kommende Ausgabe der Schülerzeitung „Saarloop“ freuen, die wieder über den Vorlesewettbewerb berichten wird.

Zurück