Erasmus+ Projekt: Schüleraustausch 2024 mit La Réunion

von Schulleitung

Liebe Eltern, Schüler*innen sowie Kolleg*innen,

es ist eine große Freude, Ihnen von unserem kürzlichen Schulaustausch mit La Réunion zu berichten. Zwei Wochen lang haben unsere Schüler*innen die Schönheit dieser Insel entdeckt und dabei eine Vielzahl von Aktivitäten erlebt, die sowohl ihre Herzen als auch ihre Köpfe bereichert haben.

Das Korallenriff-Projekt war ein Höhepunkt unserer Reise. Gemeinsam mit lokalen Experten engagierten sich unsere Schüler*innen aktiv für den Schutz der Meeresumwelt. Sie lernten die Vielfalt des Lebens im Ozean kennen und entwickelten auch ein starkes Bewusstsein für Umweltthemen und die Bedeutung des respektvollen Umgangs mit unserer Natur.

Eine der schönsten Erfahrungen war sicherlich der Kokosnuss-Workshop. Hier lernten unsere Schüler*innen, wie man Kokosnüsse erntet und verarbeitet, sie erfuhren auch viel über die örtliche Wirtschaft und die Bedeutung nachhaltiger Landwirtschaft. Diese praktische Erfahrung vermittelte ihnen wertvolles Handwerk und ein tieferes Verständnis für die ökologischen Zusammenhänge.

Während unseres Schulaustauschs mit La Réunion hatten wir die Möglichkeit, an einer Vulkanwanderungteilzunehmen, die uns Einblicke in die faszinierende Welt der Vulkane gewährte. Obwohl uns der Regen an diesem Tag leider davon abhielt, ausgiebig zu wandern, boten uns mehrere Aussichtsplattformen und das Vulkanmuseum dennoch die Möglichkeit, die eindrucksvollen Spuren eines vergangenen Lavaflusses zu bestaunen.

Ein Besuch auf dem örtlichen Markt bot unseren Schüler*innen die Möglichkeit, die Vielfalt der kreolischen Kultur zu erleben und lokale Köstlichkeiten zu probieren. Durch diese kulturelle Vielfalt konnten sie ihre interkulturelle Sensibilität verbessern sowie ihren Respekt für andere Kulturen und Traditionen vertiefen.

Während unseres Aufenthaltes in La Réunion haben unsere Schüler*innen am Deutschunterrichtteilgenommen. Deutsch war meist die zweite Fremdsprache für die Gastgeber*innen, weshalb sie großes Interesse und Offenheit für die deutsche Sprache zeigten.

Durch Gespräche über ihre Interessen, Hobbys und das tägliche Leben konnten die Gastschüler*innen nicht nur ihre Sprachkenntnisse erweitern, sondern auch neue Freundschaften knüpfen und kulturelle Barrieren überwinden.

Aber der Austausch war nicht nur ein Abenteuer, sondern auch eine Gelegenheit, Verantwortung zu übernehmen und etwas zurückzugeben. Durch die Teilnahme am Umweltprojekt, bei dem sie Stechginster aus dem Wald entfernten und im Regenwald Bäume pflanzten, lernten unsere Schüler*innen die Bedeutung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit aus erster Hand kennen. Diese praktischen Erfahrungen werden sie sicherlich ein Leben lang begleiten und sie zu verantwortungsbewussten und engagierten Bürger*innen unserer Welt machen.

Insgesamt war unser Schulaustausch mit La Réunion eine unvergessliche Erfahrung. Ich bin dankbar, dass ich Teil dieses Abenteuers sein durfte und freue mich darauf, die Erkenntnisse und Erfahrungen unserer Reise in unseren Schulalltag zu integrieren.

 

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Orsolya Hatvani

Zurück